Dienstag, 29. Oktober 2013

Pajun - koreanische Gemüse-Pancakes


Rezepte mit aufgepeppten Sojasaucen begeistern mich meistens. Ich bin ein Fan der süss-salzig-scharf-würzigen Saucen. Oft werden sie zu Fleisch gereicht oder zu kurz gebackenem oder gekochten Gemüse. In Verbindung mit einer Ei-Speise war dies neu für mich. Darum hat mich das Rezept von A Spicy Perspective auch sofort in den Bann gezogen. Abgesehen vom Schnippsel-Aufwand für das Gemüse ist das Rezept schnell zubereitet und überzeugt durch seine asiatische Leichtigkeit. Wiederholung ist garantiert.

Zutaten für Pajuns für 4 Personen
200 gr Weissmehl
360 ml Wasser
1 grosses Ei
1 1/2 TL Salz
130 gr Rüebli, geraffelt
1 rote Peperoni, entkernt und in Juliennestreifen geschnitten
1 kleine Zucchetti, in Juliennestreifen geschnitten
1 Bund Frühlingszwiebeln, in feine Streifen geschnitten
Salz und Pfeffer
Sesamöl (oder anderes Gemüseöl)

Zutaten für Soja-Dip-Sauce
240 ml salzarme Sojasauce
60 ml  Wasser
1 EL Reisessig
2 EL Zucker
1 EL Sesamöl
1 Knoblauchzehe, gepresst
1 EL Sesam-Samen
1/2 Chilischote, kleingehackt

Zubereitung
  • Alle Zutaten der Soja-Dip-Sauce in einer kleinen Pfanne unter Rühren erwärmen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Pfanne vom Herd ziehen, abkühlen lassen und in geeignete Gefässe zum Dippen giessen.
  • In einer grossen Schüssel das Mehl, Wasser und Eier verquirlen. Auf die Seite stellen und etwas ruhen lassen (ca. 10-15 Minuten).
  • Das Gemüse gemäss der Zutatenliste zubereiten.
  • Gemüse zur Eier-Mischung geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
  • Wenn die Mischung nach der Beigabe des Gemüses noch immer sehr dick ist 2-3 Teelöffel Wasser zugeben und nochmals gut mischen.
  • 1 oder 2 Bratpfannen mit einem grösseren Durchmesser (ca. 26-30 cm) mit etwas Öl erhitzen.
  • Soviel Gemüse-Eier-Mischung pro Bratpfanne zugeben, bis der Boden komplett bedeckt ist. Bei Bratpfannen mit einem Durchmesser von ca. 26-30 cm sollten sich 4 grössere Pancakes ergeben.
  • Pancakes für ca. 4-5 Minuten pro Seite anbraten.
  • Pancakes in Keile oder kleiner Stücke schneiden und noch warm mit der Soja-Dip-Sauce servieren. 
Quelle

Kommentare:

  1. Das hört sich ja klasse an, genau mein Geschmack :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... unbedingt ausprobieren! Die Pancakes schmecken wirklich toll!
      :-)

      Löschen